Harfen

Prägung König spielt Harfe

Peter Seitz spielt die alten Melodien der Jahrhunderte des Turlough O'Carolan in einem neuen zeitgenössischen Gewand.

Dafür benutzt er seine Harfen mit klangvollen Höhen und dynamischen Bässen. Die eingängigen Lieder wechseln sich ab mit modernen Rhythmen. So wird die Harfe zu einem vielseitigen Instrument für Lieder über Jahrhunderte hinweg.

Er spielt eine 36-saitige Euro Grande. Sie ist besonders voll in den Bässen und spielfreudig in ihrer Dynamik und Resonanz.

Seine Mittelalter-Harfe ist eine Sievert mit 31 Saiten mit dem berühmten warmen und vollen Klang der keltischen Standharfen.

Der ausdrucksstarke Resonanzbereich seiner alten Aoyama ermöglicht es, auch kräftige, tiefe Töne zu erzielen. Somit kann man dieser Harfe nicht nur lyrische Klänge, sondern auch fetzigen Jazz und Tänze entlocken.

Die Harfen können elektronisch verstärkt werden und erhalten einen warmen Hall und Effekte. Auf seiner tragbaren Knieharfe und seiner Schoßharfe spielt er als Barde auf Mittelaltermärkten und rezitiert dabei die Lieder der Minne.

zum Seitenanfang

Celtic Deko